Fandom

The Big Bang Theory Wiki

Summer Glau

435Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare2 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Summer Glau-summer-glau-12.jpg
Summer Glau
Überschriftlogo.png
Name
Summer Glau
Beruf
 
  • Schauspielerin
  • Tänzerin
Debüt
Darsteller
Summer Lyn Glau


Summer Lyn Glau wurde am 24. Juli 1981 in San Antonio geboren. Sie ist eine US-amerikanische Tänzerin und Schauspielerin. Bekannt wurde sie durch ihre Rolle als River Tam in der Fernsehserie Firefly und dem darauf basierenden Film Serenity – Flucht in neue Welten.

AuftrittBearbeiten

180px-Summer Glau.jpg
In der Folge Das Placebo-Bier machen die Nerds eine Zugfahrt (statt mit dem Flugzeug zu fliegen), da Sheldon auf die Zugfahrt bestand, den ganzen Weg nach San Francisco zu einer Konferenz. Im Zug entdecken sie die Sci-Fi-Schauspielerin Summer Glau im Zug. Daraufhin überlegen Raj , Leonard und Howard wie sie die hübsche Schauspielerin ansprechen könnten. Schließlich traut sich Raj (aber nur mit einer Flasche Bier in der Hand) und spricht die Schauspielerin an. Er macht einen guten Eindruck und flirtet mit Glau. Dies nimmt jedoch ein jähes Ende als Wolowitz ihm zeigt, dass er nur alkoholfreies Bier getrunken hatte und bekommt keinen Ton mehr heraus. Howard versucht sein Glück bei ihr - ohne Erfolg. Schließlich bekommt Leonard seinen Chance doch bevor Leonard sich vorstellen konnte, verlässt Summer Glau den Zug.

Summer hat die selbe deutsche Synchronsprecherin wie Penny.

LebenBearbeiten

Summer Glau wurde 1981 als erste von drei Töchtern in San Antonio geboren. Ihre irisch-schottische Mutter ist Lehrerin und ihr deutscher Vater Bauunternehmer. Bereits in ihrer Kindheit wurde sie einem strengen Ballett-Training unterzogen. Der straffe Zeitplan machte einen Schulbesuch unmöglich, weshalb sie von ihrer Mutter Heimunterricht bekam. Mit zwölf Jahren begann Glau ihre Karriere als professionelle Tänzerin. Später zwang sie eine Verletzung zu einer Pause. Während dieser Zeit bekam sie bei einem Besuch von Freunden in Los Angeles ihre erste Schauspielrolle. Kurz darauf zog sie nach Los Angeles und arbeitete dort als Schauspielerin und Tänzerin. &nbsp Nach diversen Auftritten in Werbespots bekam Glau 2002 ihre erste Fernsehrolle in der Serie Angel – Jäger der Finsternis, in welcher sie ihre Ballett-Fähigkeiten demonstrieren konnte. Beeindruckt von ihrem Talent bot ihr der Angel-Produzent Joss Whedon eine Hauptrolle für seine neue Serie Firefly an, welche jedoch nach 11 ausgestrahlten von 14 gedrehten Folgen eingestellt wurde.

Nach dem Ende von Firef
090226summerglau bigbang1.jpg
ly hatte sie unter anderem Auftritte in den Fernsehserien CSI: Den Tätern auf der Spur, Cold Case – Kein Opfer ist je vergessen und 4400 – Die Rückkehrer. Ihre nächsten größeren Rollen hatte sie in den Science-Fiction-Filmen Serenity – Flucht in neue Welten (2005) und Mammut (2006).

2005 wurde sie für ihre Rolle in Serenity von den Lesern des britischen Science-Fiction-Magazins SFX magazine zur besten Schauspielerin des Jahres gewählt. 2006 gewann sie für dieselbe Rolle den Saturn Award. 2008 und 2009 war Glau in der Serienfassung der Terminator-Saga Terminator: The Sarah Connor Chronicles als weiblicher Terminator Cameron zu sehen. Für diese Rolle gewann sie 2008 erneut den Saturn Award. 2009 war Glau Gast auf der XVIII. FedCon in Bonn.


FilmografieBearbeiten

  • 2002: Angel – Jäger der Finsternis (Angel)
  • 2002–2003: Firefly – Der Aufbruch der Serenity (Firefly)
  • 2003: Cold Case – Kein Opfer ist je vergessen (Cold Case)
  • 2004: Plötzlich verliebt (Sleepover)
  • 2004: CSI: Den Tätern auf der Spur (CSI: Crime Scene Investigation)
  • 2005: Serenity – Flucht in neue Welten (Serenity)
  • 2005–2007: 4400 – Die Rückkehrer (The 4400)
  • 2006: Im Bann der dunklen Mächte (The Initiation of Sarah)
  • 2006: Mammut (Mammoth)
  • 2006: The Unit – Eine Frage der Ehre (The Unit)
  • 2008–2009: Terminator: The Sarah Connor Chronicles
  • 2009: Dollhouse
  • 2010: Deadly Honeymoon
  • 2010: Chuck
  • 2010: The Cape
  • 2010: Superman/Batman: Apocalypse
  • 2013–heute: Arrow

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki