Fandom

The Big Bang Theory Wiki

Neil deGrasse Tyson

435Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Neil deGrasse Tyson - NAC Nov 2005.jpg
Neil Tyson
Überschriftlogo.png
Name
Neil Tyson
Geburtstag
5. Oktober 1958
Beruf
Physiker und Astrophysiker


Neil deGrasse Tyson ist ein amerikanischer Physiker und Astrophysiker.

LebenBearbeiten

Geboren wurde Neil deGrasse Tyson am 5. Oktober 1958 in New York. Nachdem Tyson in Harvard Physik und 1983 an der University of Texas Astronomie studiert hatte, promovierte er 1991 in Astrophysik an der Columbia University. Von 1994 bis 2003 war er Dozent und Forscher an der Princeton Universität. Er war in Expertengremien für den US-Präsidenten und den Kongress. Außerdem war er Chefredakteur und Moderator für den Public Broadcasting Service. Dort moderierte er die Sendungen Origins (2004) und NOVA Sciene Now (2006/2007). Für das American Museum of Natural History leitet er den Bereich Astrophysik und ist Direktor des Hayden Planetarium in New York. Weiterhin schreibt er regelmäßig für die Zeitschrift Natural History. Er ist Mitglied des Committee for Skeptical Inquiry, und Fellow der American Astronomical Society. Er ist einer der Hauptverantwortlichen dafür, dass Pluto den Planetenstatus aberkannt bekommen hat und seither nur noch als sogenannter Zwergplanet gilt.

Im Jahr 2009 hatte er einen Gastauftritt in der Sci-Fi Serie Stargate Atlantis und 2010 in der US-Sitcom The Big Bang Theory.

EhrungenBearbeiten

  • NASA Distinguished Public Service Medal
  • Tyson wurden neun Ehrendoktorwürden verliehen
  • Nach ihm wurde der Asteroid 13123 Tyson benannt
  • American Institute of Physics, 2005 Science Writing Prize für In the Beginning (In: Natural History, September 2003)
  • Medal of Excellence der Columbia University

WerkeBearbeiten

  • A Study of the Abundance Distributions Along the Minor Axis of the Galactic Bulge (Dissertation, 1991)
  • Merlins Reise durch das Universum (Neuauflage: Warum funkeln die Sterne, 2003; 1997; Originalausgabe: Merlin's Tour of the Universe, 1989)
  • Universe Down to Earth (1994)
  • Merlins Reise zur Erde (1999; Originalausgabe: Just Visiting this Planet, 1998)
  • The Sky Is Not the Limit Adventures of an Urban Astrophysicist (2000)
  • One Universe: At Home in the Cosmos mit Charles Liu und Robert Irion (2000)
  • Origins: Fourteen Billion Years of Cosmic Evolution mit Donald Goldsmith (2005)
  • Death By Black Hole, And Other Cosmic Quandaries (2007)
  • The Pluto Files: The Rise and Fall of America's Favorite Planet (2009)

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki