Fandom

The Big Bang Theory Wiki

Keith Carradine

435Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Keith Carradine.jpg
Keith Carradine
Überschriftlogo.png
Name
Keith Carradine
Geburtstag
8. August 1949
Beruf
Schauspieler, Regisseur und Sänger
Darsteller
Spielt Wyatt


Keith Jan Carradine wurde am 8. August 1949 in San Mateo, Kalifornien geboren, er ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Regisseur und Sänger.

LebenBearbeiten

Nach seinem Studium hatte Carradine verschiedene Bühnenauftritte. Darunter unter anderem im Musical "Hair". 1970 hatte er seinen ersten Fernsehauftritt in "Man on a String". Daraufhin folgte sein erster Spielfilm "McCabe" und "Mrs.Miller". Drei Jahre später spielte er eine seiner bekanntesten Rollen in "Diebe wie wir". 1975 erhielt Carradine einen Oscar für den Titel "I'm Easy" aus dem Film "Nashville" als bester Filmschlager. 2000 führte Carradine das erste Mal Regie im Film "A Shade of Gray".

Keith Carradine ist in zweiter Ehe verheiratet mit der Schauspielerin Hayley DuMond. Er ist der Sohn von John Carradine; und sein Bruder Robert Carradine und seine Halbbrüder David Carradine und Michale Bowen sind ebenfalls bekannte Schauspieler. Außerdem hat er eine Tochter. Sie stammt aus der Beziehung mit seiner Schauspielkollegin Shelley Plimpton.

Keithcarradin.jpg

FilmografieBearbeiten

  • 1970: McCabe & Mrs. Miller
  • 1973: Ein Zug für zwei Halunken (Emperor of the North)
  • 1974: Nashville
  • 1976: Willkommen in Los Angeles (Welcome to L.A.)
  • 1976: Die Duellisten (The Duellists)
  • 1977: Pretty Baby
  • 1979: Long Riders
  • 1981: Die letzten Amerikaner (Southern Comfort)
  • 1985: Diamantenfieber (Trouble in Mind)
  • 1987: Final Night – Die letzte Nacht (Backfire)
  • 1988: Wilde Jahre in Paris (The Moderns)
  • 1989: Street Of No Return
  • 1990: Die Erbschleicher (Daddy’s Dyin’... Who’s Got the Will?)
  • 1991: Der Badearzt (Mio caro dottor Gräsler)
  • 1994: André (Andre)
  • 1994: Mrs. Parker und ihr lasterhafter Kreis (Mrs. Parker and the Vicious Circle)
  • 1995: Wild Bill
  • 1995: Blood Line – Eine verhängnisvolle Verbindung (The Tie That Binds)
  • 1996: 2 Tage in L.A. (2 Days in the Valley)
  • 1996: Dead Man’s Walk
  • 1997: Tausend Morgen (A Thousand Acres)
  • 1999: Im Mond des Jägers (The Hunter's Moon)
  • 2004: Deadwood 2007: All Hat
  • 2007: Criminal Minds (Staffel 2, Episoden 13 und 23) 2007: Dexter
  • 2009: Dollhouse
  • 2010: Damages – Im Netz der Macht
  • 2010: The Big Bang Theory
  • 2011: Cowboys & Aliens

AuszeichnungenBearbeiten

  • 1976: Oscar (Best Music, Original Song) für I'm Easy aus dem Film Nashville
  • 1976: Golden Globe für I'm Easy aus dem Film Nashville
  • 1976: Grammy-Nominierung (Best Original Score) für Nashville
  • 1984: Emmy-Nominierung für Chiefs - Die Polizeichiefs von Delano
  • 1987: CableACE-Award-Nominierung für Half a Lifetime

QuellenBearbeiten

  • Bild [1] Wikimedia Commons
  • Text: [2] Wikipedia

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki