Fandom

The Big Bang Theory Wiki

Fast wie Einstein

435Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentar1 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


The-big-bang-theory-stf03-fast-wie-einstein-06-Warner-Bros-Television.jpg
Fast wie Einstein
Überschriftlogo.png
Staffel:
3
Episode:
14
Erstausstrahlung DE:
15.02.2011
Regisseur:
Vorherige Episode:
Nächste Episode:

Fast wie Einstein ist die vierzehnte Episode der dritten Staffel von The Big Bang Theory.

HandlungBearbeiten

Sheldon war die ganze Nacht wach. Er steht im Wohnzimmer und dreht sich immer wieder schnell zur Seite, als Penny aus dem Schlafzimmer kommt. Sheldon versucht, sein Gehirn durch die schnellen Bewegungen anzuregen und es bei der Lösung des physikalischen Problems zu unterstützen. Auch Leonard ist mittlerweile in der Küche und trinkt Kaffee. Da Sheldon enttäuscht darüber ist, dass er nicht voran kommt, schlägt Leonard ihm vor, das Problem noch einmal ganz neu anzugehen. Sheldon nimmt daraufhin sein Whiteboard und schmeißt es aus dem Fenster.

Während des Mittagessens in der Kantine des CalTech kann Sheldon noch immer nicht aufhören, sich mit dem Problem zu beschäftigen. Leonard und Howard sitzen neben ihm und nutzen die Chance, um sich über ihn lustig zu machen. Raj stößt zu ihnen und erzählt von der Disconacht, die auf der Rollschuhbahn veranstaltet wird. Howard und Leonard sind von der Idee sofort angetan und planen ein Date zu viert. Raj ist enttäuscht, da er mit seinen Freunden gehen und nicht das fünfte Rad am Wagen sein wollte. Sheldon hat plötzlich eine Idee. Er verwendet die Bohnen von Raj als Kohlenstoffatome und Leonards Erbsen als Elektronen. Den Mais von Howard lehnt er jedoch entrüstet ab.

Nach dem Rollschuhlaufen gehen Bernadette und Penny zusammen die Treppe im Flur hinauf und unterhalten sich drüber, wie peinlich es für die beiden war, mit Leonard und Howard gesehen zu werden. Mit einigem Abstand kommen auch Leonard und Howard hinterher. Sie freuen sich noch immer über den Ausflug und machen sich gegenseitig über ihre Figuren Komplimente.

Als sie in das Apartment kommen, erwartet sie Sheldon. Er sitzt auf seinem Barhocker und beobachtet auf dem Boden liegende Kugeln. Penny und Leonard sehen diese jedoch nicht und rutschen darauf aus. Auf Howards Frage hin erzählt er den anderen, womit er sich die letzten drei Tage beschäftigt hat: Er will herausfinden, warum sich Elektronen so verhalten, als hätten sie keine Masse, wenn sie durch eine Graphitplatte wandern. Als Bernadette mitbekommt, dass Sheldon seit über 48 Stunden nicht mehr geschlafen hat, bringt sie ihn dazu, ins Bett zu gehen.

Mitten in der Nacht wird Penny durch das Lachen von Joker aus "Batman" wach. Es ist der neue Klingelton von Leonards Handy. Er erfährt, dass Sheldon die Wohnung verlassen hat und sich in einem Spielland aufhält. Leonard macht sich auf den Weg und findet Sheldon in einem Kugelbad. Er ist durch die Hintertür eingebrochen, da er für seine Vorstellung größere Bälle benötigt. Leonard will Sheldon mit nach Hause nehmen, doch dieser verhält sich wie ein dickköpfiges Kind, worauf Leonard in das Kugelbad springt.

Leonard liegt wieder zu Hause neben Penny im Bett. Sheldon steht neben ihnen und klopft an die Wand, um die beiden aufzuwecken. Ihm ist etwas Wichtiges eingefallen und das will er Leonard sofort mitteilen. Zwar kann er sein Problem noch immer nicht lösen, doch ihm ist ein Weg eingefallen, wie er der Lösung näher kommen kann. Albert Einstein hatte in einem Patentbüro gearbeitet, als er an der Relativitätstheorie gearbeitet hat. Sheldon will sich jetzt einen Job suchen, der ähnlich anspruchslos ist, um sein Gehirn auf eine neue Weise zu fordern. Beim Verlassen des Schlafzimmers macht er Penny darauf aufmerksam, dass ihr Schnarchen stärker ist, wenn sie auf dem Rücken liegt.

Sheldon stellt sich bei einer Arbeitsagentur vor. Er macht dabei der Verantwortlichen so viel Angst, dass sie letztendlich den Sicherheitsdienst herbeiruft. Wenig später taucht er in der Cheesecake Factory mit Kellnerschürze auf und beginnt, die Tische abzuräumen. Er erklärt Penny, dass er sich den Job herausgesucht hat, der seiner Meinung nach die wenigsten Anforderungen an sein Gehirn stellt - den von Penny. Sheldon hat sich nicht beworben, sondern begann einfach mit dem Arbeiten. Als Penny ihm sagt, dass sie nicht als Hilfskraft, sondern als Kellnerin arbeitet, sieht Sheldon ein, dass dieser Job doch etwas anspruchsvoller ist und stellt sich am nächsten Tisch als Kellner vor.

Raj, Leonard und Howard wollen sich den Spaß nicht entgehen lassen und gehen gemeinsam in die Cheesecake Factory essen. Penny kommt an den Tisch der Jungs, um ihre Bestellung aufzunehmen, und sieht, dass sie ihr Essen schon von Sheldon bekommen haben. Sie ist genervt von Sheldon. Dieser lässt in der Zwischenzeit das Geschirr fallen, woraufhin er Klarheit bezüglich seines physikalischen Problems bekommt. Ihm ist bewusst geworden, dass er die Elektronen nicht als Teilchen, sondern als Wellen betrachten muss. Er will den Raum verlassen, doch Penny geht ihm hinterher, um ihn auf das auf dem Boden liegende Geschirr aufmerksam zu machen. Sheldon erwidert jedoch nur, dass er nicht im Restaurant arbeitet.

Auf der Rollschuhbahn ist erneut Disconacht und diesmal begleitet Howard Raj. Die beiden haben sehr viel Spaß zusammen, bis Raj sich mit Howard drehen will. Diesem geht es dabei sichtlich schlecht.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki